LPG Lichterfelde

Anfang

Die Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaft (LPG) „Freiheit“ Lichterfelde entwickelte sich aus kleineren LPG der benachbarten Dörfer. Diese Entwicklung bis 1990 wird im Einzelnen beschrieben.

Lichterfelde

Am 16. Februar 1953 unterschrieben acht Bäuerinnen und Bauern ihre Eintrittserklärung für die LPG Typ I. Dieser LPG Typ bedeutete die gemeinsamen Bewirtschaftung des Ackerlandes. Die Grünlandbewirtschaftung und die Tierproduktion erfolgten individuell. Die Gründungsversammlung der LPG fand am 24. Februar 1953 statt. Die fünf dazu gehörenden Bauernwirtschaften brachten 29 ha Ackerland in die LPG ein. Bis 1954 traten zwei weitere bäuerliche Betriebe in die LPG ein. Am 26. Januar 1955 erfolgte die Übernahme des Örtlichen Landwirtschaftsbetriebes (ÖLB) mit 34 ha Landwirtschaftlicher Nutzfläche (LN), der aus bäuerlichen Betrieben entstanden war, deren Besitzer die DDR verlassen hatten. Gleichzeitig bildete sich die LPG Typ I zur LPG Typ III um. Das bedeutete die gemeinsame Bewirtschaftung von Ackerland, Grünland und gemeinsame Tierproduktion, bei Beibehaltung einer begrenzten individuellen Produktion. Bis Ende 1959 traten neun weitere Bauern mit ihren Wirtschaften in die LPG ein. Ein Bauer mit seinem Betrieb trat aus der LPG aus und wirtschaftete allein weiter.
Im Frühjahr 1960 traten bis auf drei alle Lichterfelder Bauern in die LPG Typ III ein. Die drei Bauern gründeten die LPG Typ I, die sie „Einigkeit“ nannten. 1967 löste sich diese LPG Typ I auf. Zwei Bauern traten der LPG Typ III bei, einer wirtschaftete allein weiter.

Werbellin

Am 01. August 1955 wurde die LPG Typ III aus dem 80 ha großen ÖLB gebildet. Von 1956 bis März 1960 traten alle Werbelliner Bauern in die LPG ein. Mit 90 Milchkühen, dazugehöriger Färsenaufzucht, 30 Zuchtsauen und 300 Mastschweinen wurde eine ausgeglichene Produktion gebracht. Ab 1969 wurde die Pflanzenproduktion gemeinsam mit der LPG Lichterfelde betrieben. Am 01. Januar 1970 erfolgte der Zusammenschluss der LPG Werbellin und der LPG Lichterfelde.

Altenhof

Nach Angaben von damals Verantwortlichen in der LPG Lichterfelde gab es in Altenhof keine LPG. Die wenigen Altenhofer Bauern schlossen sich gleich der LPG Lichterfelde an.

Finowfurt und Finow

Aus dem ÖLB wurde die LPG Finowtal gebildet. Ab 1969 betrieb sie die Pflanzenproduktion gemeinsam mit dem VEG Finowfurt und später mit der Kooperativen Abteilung Pflanzenproduktion (KAP).
1960 gründeten in Finowfurt 3 (?) bäuerliche Betriebe eine LPG Typ I, die 1971 in die LPG Lichterfelde überging.

Eichhorst

Hier gründeten 1960 4 (?) bäuerliche Betriebe eine LPG Typ I, die 1971 in die LPG Lichterfelde überging.

Britz

Am 01. August 1955 erfolgte die Gründung der LPG „Heimatland“ durch Umwandlung des ÖLB. Bis März 1960 traten alle Britzer Bauern in die LPG ein und bewirtschafteten etwas mehr als 400 ha LN.

Golzow

Die Gründung der LPG Typ III „Ethel und Julius Rosenberg“ erfolgte 1960. Im März (?) 1969 schlossen sich 5 (?) Bauern zur LPG Typ I zusammen. Diese vereinigten sich 1971 mit der LPG Typ III in Golzow.
1970 erfolgte gemeinsam mit der LPG Britz die Bildung einer KAP.